Stolpersteine

Der Künstler Gunter Demnig aus Köln hat seit 1997 in Deutschland und anderen europäischen Ländern vor den Häusern, in denen Juden und andere Opfer des Nationalsozialistischen Regimes gelebt haben, mehr als 17.000 Stolpersteine verlegt. Es sind 10 x 10 cm große pflastersteinartige Blöcke, die mit einer Messingplatte versehen sind, in die der Künstler kurze Daten aus dem Leben der Opfer eingraviert.

Die Stolpersteine und ihre Verlegung werden finanziert durch Paten, die für einen Stein 120 € bezahlen. In Darmstadt wird die Verlegung von Stolpersteinen vom Arbeitskreis Stolpersteine in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt organisiert.

In Darmstadt lebten mehrere hundert jüdische Bürger, die fast alle Opfer von Deportation und Vernichtung während der Zeit des Nationalsozialismus wurden. Für diese Menschen wurden seit 2005 in Darmstadt (einschließlich Eberstadt und Arheilgen) 190 Stolpersteine verlegt. Die Orte können auf dem interaktiven Stadtplan auf der Homepage der Stadt Darmstadt eingesehen werden (dort Suchbegriff "Stolpersteine").

Der Arbeitskreis Stolpersteine recherchiert biographische Daten der Opfer und trägt sie während der Verlegung vor. Für diese Arbeiten trifft sich der Arbeitskreis in regelmäßigen Abständen in der Alexander-Haas-Bibliothek und freut sich über Interessenten, die mitarbeiten möchten.

(Kontakt: Bernhard.Baum@Darmstadt.de).

 

www.stolpersteine.com